Storchenmühle Kindersitz: Sicherheit und Design in Harmonie.



Storchenmühle_Kindersitz

Mit Vogelspuren gut behütet von Geburt an mitfahren.

Storchenmühle Kindersitze gibt es schon seit rund 60 Jahren. Sie gelten als Pioniere unter den Kindersitzen und haben die Sicherheit für Babys und Kinder im Auto neu erfunden. Die Marke mit dem lustigen Storch im Logo möchte Teil einer glücklichen Kindheit sein – mit innovativen Produkten, die das Wohlbefinden und den Schutz der Minis in den Vordergrund rücken. Gleichzeitig bestechen Storchenmühle Autositze durch ihre eleganten und funktionalen Designs mit den hochwertigen Oberstoffen, bei denen stets die typischen Vogelspuren die Hauptrolle spielen.

Einige Kindersitze von Storchenmühle schützten den Nachwuchs gleich von Geburt an und begleiten die Kleinen bis zum Ende der Kindersitzpflicht. Dabei bestechen die Systeme durch viele durchdachte Funktionen: Ob rückwärtsgerichtet im Reboarder, mit integrierter Drehfunktion, aufklappbarem Seitenaufprallschutz oder ergonomisch gestalteten Polstern begeistern sie Eltern und Knirpse zugleich.


Die Geschichte von Storchenmühle und die Erfindung des Kinderautositzes.

Hätten Sie es gewusst? Der weltweit erste Kindersitz kam 1963 auf den Markt. Das Modell hieß »Niki« und wurde von dem kleinen Familienbetrieb Storchenmühle aus dem bayerischen Marktleugast entwickelt. Damit erschien das allererste Rückhaltesystem für Kinder, lange bevor Sicherheitsgurte in den Autos vorgeschrieben waren oder eine Anschnallpflicht galt (ab 1976).

Bei Storchenmühle folgten weitere Meilensteine in der Kindersicherheit, wie die Entwicklung des ersten Vierpunkt-Gurtsystems für Kindersitze 1984 oder das erste Reboardsystem, das 1989 vorgestellt wurde. Erstmals fuhren Kinder entgegen der Fahrtrichtung im Auto. Ab 1993 wurde dann die Kindersitzpflicht in Deutschland eingeführt.

Das Unternehmen Storchenmühle wurde übrigens bereits 1949 von dem Ehepaar Irmgard und Hans-Joachim Kauffmann gegründet und verdankt seinen Namen der Gastwirtschaft, in der die Idee dazu entstand. Kinderwagen waren die ersten Produkte, die anfangs noch im Keller des Wohnhauses gefertigt wurden. International bekannt wurde Storchenmühle unter der Abkürzung STM, die auch für Sicherheit, Technologie und Mobilität steht.


Storchenmühle Autositze heute.

Seit damals hat sich Storchenmühle weiterentwickelt und setzt nun seine traditionsreiche Erfolgsgeschichte fort. Das moderne Programm umfasst exklusive und hochwertige Produkte für Kinder auf Basis der langjährigen Erfahrung. Dazu gehören neben stylischen Kinderwagen, die zukünftig kommen, auch innovative Kindersitze, die den Krümeln ein hohes Maß an Sicherheit und Komfort im Auto bieten.

Ausgestattet sind sie mit einem optimierten Seitenaufprallschutz (SIPS), der sich zur Tür hin ausklappen lässt – das erhöht die Sicherheit. Ein weiteres Feature sind die praktischen Magnethalterungen, die dafür sorgen, dass die Gurte beim Hineinsetzen nicht mehr im Weg sind. Kombiniert werden qualitätsvolle Oberstoffe aus recyceltem Polyester. Ihre antibakterielle Beschichtung weist Hefen oder Pilze ab und leitet Feuchtigkeit vom Körper weg. Außerdem ist ein Kindersitz von Storchenmühle …

… ergonomisch zertifiziert.

Weil Ergonomie bei Kindern eine wichtige Rolle einnimmt, unterstützen Storchenmühle Kindersitze die motorische Entwicklung durch ihre flexible Anpassung. Sie sind vom Institut für Gesundheit und Ergonomie als ergonomisch sinnvolle Produkte zertifiziert und mit dem IGR-Gütesiegel ausgezeichnet.

… nachhaltig produziert.

Storchenmühle denkt bei jeder Produktion an die nächsten Generationen. Deshalb bestehen die hochwertigen Bezugsstoffe zu 100 Prozent aus recyceltem Polyester. Das Polyester wird durch Einschmelzen vorhandener Kunststoffe zu neuen Polyesterfasern versponnen und anschließend verarbeitet. Das schont nachhaltig die Umwelt und wertvolle Ressourcen.

… durch RotationControl gesichert.

Die einstellbare Sicherheitsfunktion RotationControl verhindert ein zu frühes Wechseln in die vorwärtsgerichtete Sitzposition. Dadurch wird sichergestellt, dass Kinder bis mindestens 15 Monate und einer Größe von 76 Zentimetern ausschließlich rückwärtsgerichtet im Auto fahren.


Der Kindersitz Storchenmühle trifft Osann.

Heute gehört Storchenmühle fest zur Markenwelt von Osann. Damit erweitert der Spezialist für Kindersitze und Kinderwagen sein Sortiment um eine weitere Linie hochwertiger und kindgerechter Produkte. Das Programm umfasst derzeit vier verschiedene Autokindersitze, die sich in ihrer Größeneinteilung überschneiden. Los geht es bereits ab der Geburt mit dem Niki Start, den die Kleinsten bis zu einer Körpergröße von 105 Zentimeter nutzen können. Wer zunächst noch eine Babyschale für den Nachwuchs verwendet hat, kann direkt auf das Modell Niki Start M von 61 bis 105 Zentimeter umsteigen.

Es folgt Niki Kid, der bis zu einer Körpergröße von 105 Zentimeter problemlos rückwärtsgerichtet ins Auto gesetzt werden kann. Insgesamt deckt er den Bereich von 76 bis 150 Zentimeter ab. Alle Baby- und Kleinkindsitze sind Reboarder und punkten mit einer 360-Grad-Drehbarkeit. Diese komfortable Funktion erleichtert das Ein- und Aussteigen und ermöglicht die flexible Installation in Fahrtrichtung, sobald die Kleinen dazu groß genug sind. Einstellen lassen sich zudem verschiedene Sitz- und Ruhepositionen für das gemütliche Nickerchen unterwegs. 

Mit dem Kindersitz Niki Next steht ein Modell für ältere Kinder von 100 bis 150 Zentimeter zur Verfügung. Er kann zum einfachen Einsteigen beidseitig um 90 Grad gedreht werden. Der vorwärts ausgerichtete Kindersitz bietet ebenfalls verschiedene Sitzneigungen zum Schlafen und Entspannen. Alle Kindersitze der Marke Storchenmühle sind für die i-Size Norm zertifiziert. Zudem bieten sie mit den integrierten Isofix-Systemen einen einfachen und sicheren Einbau auf dem Fahrzeugsitz.

Aufgepasst: 

Schon jetzt können sich junge Familien auf eine hochwertige Storchenmühle Babyschale freuen!

Niki kid
429.95 €*
Zum Produkt
Niki start M
429.95 €*
Zum Produkt
Niki start
479.95 €*
Zum Produkt
Niki next
349.95 €*
Zum Produkt

Ratgeber: Das könnte dich auch interessieren. 


Kindersitzpflicht – damit die Minis sicher reisen.


                            
Lange Autofahrt mit Kleinkind.
 

                            
                                                  
Klimatisierte Kindersitze sorgen für Wärme oder Kühlung.