Hochstühle

Dein Platz ist bei uns.

Liebe geht durch den Magen — das wissen wir alle. Damit euer Liebling auch gemeinsam und auf angenehmer Sitzhöhe mit euch am Familientisch sitzen kann, haben wir tolle Hochstühle parat. Ob klassischer oder moderner Hochstuhl — was darf's sein?

Filter
Sale
Uno
Farbe: Green
Farbe
99.95 €* 149.95 €*
Zum Produkt
Jill
Farbe: Buche
Farbe
89.95 €*
Zum Produkt

Ratgeber

Als frisch gebackene Eltern gibt es viel zu entdecken und auszuprobieren. Wir geben euch Tipps, damit ihr den Alltag mit eurem Baby in vollen Zügen genießen könnt. Hier geht es zu allen Artikeln.

Checkliste-Baby – was gehört zur Baby-Erstausstattung?
 
Winter-Baby: Damit der Nachwuchs an kalten Tagen nicht friert
 
Baby schwitzt – was tun?
 

Hochstuhl kaufen 


Was muss beachtet werden?

Euer Baby wird zunehmend aktiver und entdeckt mehr und mehr sein Umfeld. Krabbeln ist angesagt und dank der kräftiger werdenden Nacken- und Rückenmuskulatur sitzt das Krümelchen sogar schon. Jetzt ist es an der Zeit, einen Hochstuhl anzuschaffen, damit Mini auch am Tisch sitzen und wie die Großen essen kann. Ihr fragt euch sicher, ab wann das Baby in den Hochstuhl darf und was es beim Kauf zu beachten gibt, nicht wahr? Hier geben wir euch die Antworten. Nutzt auch die Checkliste, die wir für euch vorbereitet haben, um mehr zu erfahren.


Wann kann das Baby in den Hochstuhl?

Hochstühle sind besonders praktisch und gehören zur wichtigsten Ausstattung für die Knirpse. Sie bieten ihnen einen tollen Überblick und erleichtern den Eltern das Füttern. Bei Hochstühlen kann zwischen Liegehochstühlen und Sitzhochstühlen unterschieden werden. Wobei Hochstühle mit Liegefunktion oft die Integration der Babyschale bieten und daher bereits ab der Geburt geeignet sind.

Ein Kinderhochstuhl zum Sitzen sollte jedoch erst zum Einsatz kommen, wenn euer Sprössling schon eigenständig sitzen und sich selbst aufrichten kann. Das ist etwa im Alter von sieben bis zehn Monaten der Fall. Vorher sind die weichen Knochen und die schwache Muskulatur dieser Aufgabe noch nicht gewachsen.

Wichtig: Achtet darauf, dass euer Baby nicht zu lange an einem Stück im Hochstuhl sitzt. Zu Beginn besser so kurz wie möglich. Kleiner Tipp: Timer stellen!


Welcher Kinderhochstuhl ist der Richtige?

Der Fachhandel hält eine große Auswahl an unterschiedlichen Kinderhochstühlen bereit. Sie sind in vielen Farben und Ausführungen erhältlich sowie aus diversen Materialien. Angeboten werden Kinderstühle aus langlebigem Naturholz, robusten Metallkonstruktionen oder pflegeleichten Kunststoffen, die sich insbesondere durch ein geringes Gewicht auszeichnen. Klappbare Hochstühle lassen sich bei Nichtgebrauch gut in einer Nische unterbringen und eignen sich für kleine Räume.


Hochstuhl Holz

Grundsätzlich bietet Holz den Vorteil einer warmen Oberfläche. Zudem wirkt es insgesamt hochwertig und passt allgemein gut zur Esszimmer- oder Kücheneinrichtung. Durch das vergleichsweise höhere Eigengewicht besitzt ein Hochstuhl aus Holz eine gute Standfestigkeit. Letztendlich entscheidet aber euer Geschmack über die Materialauswahl.

Wichtig ist, dass der Baby-Hochstuhl zum Alter und zur Körpergröße des Kindes passt. Wobei ihr nicht bei jedem Wachstumsschub einen neuen Hochstuhl kaufen müsst. Die Modelle sind meist für mehrere Altersstufen ausgelegt und lassen sich durch Schalensitze, Babybügel (Baby-Sets) oder gepolsterte Sitzverkleinerer anpassen. Außerdem können die Sitzfläche und die Beinauflage mitwachsen und an die Größe des Kindes angepasst werden.

Tipp: Für den Besuch bei den Großeltern oder die Ferienwohnung gibt es Reisehochstühle, die wenig Platz einnehmen und sogar direkt am Esstisch befestigt werden können.


Mitwachsender Hochstuhl – was sind die Vorteile?

Damit euer Geldbeutel geschont wird, sind auf dem Babymöbelmarkt zudem mitwachsende Kinderhochstühle erhältlich. Sie eignen sich gleichermaßen für Babys, Kleinkinder und Schulkinder und sind in Höhe, Tiefe und Breite verstellbar. Tischplatte und Fußstütze lassen sich meist umstellen oder ganz abnehmen. Auf diese Weise wachsen Treppenhochstuhl oder Tischsitz mit den Bedürfnissen der Minis mit. Da sie jedoch einiges aushalten müssen, solltet ihr beim Kauf auf Qualität und Stabilität achten.


Eure Checkliste für den Hochstuhl-Kauf

Ihr seid noch unsicher, welcher Kinderhochstuhl für euren Nachwuchs der beste ist? Dann hilft euch die folgende Liste bei der Auswahl:

  • Sicherheit: Material und Verarbeitung sind ausschlaggebend für die Stabilität. Holz bietet durch sein höheres Eigengewicht mehr Kippschutz. Doch auch andere Materialien können stabil sein.
  • Mit Tischplatte: Diese Modelle sind insbesondere für Babys und Kleinkinder empfehlenswert. Optimal für Kinderteller, Trinkbecher und Spielzeug.
  • Mit Gurt: Die Anschnallmöglichkeit sichert die Kleinen und verhindert Kletteraktionen.
  • Pflegeleicht: Abwaschbare Oberflächen und abnehmbare Bezüge sind von Vorteil.
  • Hochstuhl mitwachsend / verstellbar: Das spart auf Dauer Geld, doch ein robuster Aufbau ist entscheidend.
  • Passend zur Einrichtung: Hochstühle aus Holz harmonieren häufig mit den Esszimmer- oder Küchenmöbeln.
  • Für Zuhause oder die Reise: Reisehochstühle sollen leicht und flexibel sein, daher sind sie meist nicht so robust wie Kinderstühle für daheim.

Letztendlich muss der Hochstuhl zu euch, euren Bedürfnissen und eurem Familienleben passen. Wir sind uns sicher, dass ihr die richtige Wahl treffen werdet.


Kontakt
Kontakt
Wir sind für euch da! Egal ob für Fragen, Beratung oder zum Austausch.
Ratgeber
FAQ
Ihr habt Fragen? Wir haben die Antworten.
Händlersuche
Händlersuche
Ihr wisst bereits, was Ihr wollt? Hier geht's zur Händlersuche.