Wie lange Beistellbett? Gute Nacht und schlaft gut!



Guter und erholsamer Schlaf ist die beste Grundlage für aufregende und spannende Tage. Dies gilt gleichermaßen für Mini und natürlich für euch, die Eltern. Unausgeruht ist einfach alles nichts, man ist schneller gereizt und irgendwann geht einem sprichwörtlich die Puste aus. Deshalb ist es super wichtig, dass ihr und Mini gut schlaft und mit viel Energie in den neuen Tag starten könnt. Die Grundlage für eine erholsame Nachtruhe ist eine gute Bett- und Schlaflösung für euch und euren Knirps. Eine gute Möglichkeit ist das Beistellbett – worauf ihr bei dem Kauf eines Beistellbetts achten müsst und wie lange ihr dieses verwenden könnt, erklären wir euch in diesem Beitrag.

Info: Wie lange Beistellbett?
Natürlich kommt es auf die Größe des Bettchens sowie die generellen Funktionen eures Modells an. Sobald sich Mini selbstständig hochziehen kann, besteht ein Sicherheitsrisiko herauszufallen – heißt, der Nachwuchs braucht ein neues Bett oder es ist an der Zeit eures umzubauen. In der Regel werden klassische (kleinere) Beistellbettchen bis ca. 6 Monate verwendet.

Babybett ans Elternbett – das Beistellbett!

Beistellbetten sind in vielerlei Hinsicht praktisch und smart zugleich. Sie stehen direkt neben und an dem Elternbett und lassen sich zu einer Seite hin ganz öffnen. Wenn euer Kleines in der Nacht wach oder unruhig wird, könnt ihr es schnell und problemlos zu euch ins Bett holen. Womöglich muss der kleine Schatz gestillt werden oder vielleicht ist auch eine Kuschelrunde angesagt.
Beistellbetten kommen in den verschiedensten Ausführungen daher:
Mit Rollen oder ohne, zum Einhängen und zur Montage am Elternbett oder zum Danebenstellen. Es gibt sogar Modelle mit Wiegefunktion. Die Entscheidung liegt hier ganz bei euch und sollte euren Bedürfnissen entsprechen.
Beistellbett 5in1
Farbe: Weiß
259.95 €*
Zum Produkt
Sale
Eno360
Farbe: Dark Grey Melange
206.96 €* 229.95 €*
Zum Produkt
Vamos – mit Gummirad
Farbe: Caramel
579.95 €*
Zum Produkt
Olé
Farbe: Elegance
Varianten ab 349,95 €*
529.95 €*
Zum Produkt
BackPack
Farbe: Caramel
74.95 €*
Zum Produkt

Beistellbett höhenverstellbar

Besonders wichtig: Ein Beistellbett ist höhenverstellbar. Und zwar auf die gleiche Höhe wie die Matratze des Elternbetts. So habt ihr Mini immer im Blick. Und Mini euch. Des Weiteren bringt die Verstellbarkeit den Vorteil, dass ihr euch beim Herausnehmen von Mini nicht so weit herunterbeugen müsst.

Beistellbett mit Wiegefunktion

Für diejenigen unter euch, die sich nicht zwischen der klassischen Wiege und dem praktischen Beistellbett entscheiden können – wie wäre es mit einem Beistellbettchen inklusive Wiegefunktion? So könnt ihr Mini ganz sanft in den Schlaf schaukeln.

Beistellbett fürs Baby mit Rollen

Ein weiteres nützliches Feature am Beistellbett sind Rollen. Euer kleiner Schatz kann stets bei euch sein und trotzdem ein erholsames Nickerchen machen. Das Bettchen wird einfach zum Stubenwagen umfunktioniert. Die Rollen haben außerdem den Vorteil, dass auch eine frischgebackene Mama das Gestell ganz leicht verschieben kann – praktisch oder?

Nicht vergessen: Safety first! Ihr wisst schon: Natürliche Materialien ohne Schadstoffe, ungiftige Lacke und Farben… da seid ihr bestimmt immer auf dem neuesten Stand der Dinge!


Die Preisfrage

Ihr fragt euch jetzt sicherlich, ob so ein höhenverstellbares Beistellbett wirklich sinnvoll ist, ob es sein muss und vor allem, wie das preislich so ist. Durchaus verständlich. Als junge Eltern achtet ihr verständlicherweise auf euer Budget. Also lohnt sich die Anschaffung eines Beistellbetts? Für die Sparfüchse und Umweltbewussten unter euch kann sich ein multifunktionales Beistellbett lohnen. Vorteil – es kann länger als 6 Monate verwendet werden.


Faktencheck Beistellbett

Es wird empfohlen, dass euer kleiner Schatz im ersten Lebensjahr bei euch im Schlafzimmer schläft. Stichwort plötzlicher Kindstod (SIDS). Ihr minimiert hier das Risiko enorm.


Achtung: Keep it simple! Um die Gefahr eines plötzlichen Kindstodes zu mindern, ist es wichtig, möglichst wenig Kissen, Decken, Kuscheltiere, Bettumrandungen etc. zu Mini ins Bettchen zu legen. Auch wenn es für uns Erwachsene dann ur-gemütlich wirkt, tut ihr eurem kleinen Schatz damit keinen Gefallen. Es könnte z.B. sein, dass sich Baby das Schnuffeltuch übers Gesicht zieht und dann besteht durch die Rückatmung von Kohlenstoffdioxid, Erstickungsgefahr. Es empfiehlt sich deshalb z.B. auch, anstatt der Decke einen Schlafsack zu verwenden. Abgesehen davon fühlt sich Mini in eurer Nähe ausgesprochen wohl und schläft besser. Und ihr sicherlich auch. Deshalb ist ein Beistellbett oder ein Babybett, das ihr ans Elternbett schieben könnt, in den ersten Lebensmonaten von eurem Baby sinnvoll.


Welches ist die beste Beistellbettgröße

Beistellbetten sind in den unterschiedlichsten Größen und Abmessungen erhältlich. Dadurch, dass ein Beistellbett nur für die ersten paar Monate vorgesehen ist, kommt es in der Regel in kleineren Größen daher – 40 x 80, 40 x 90 oder 75 x 100 Zentimeter. Beistellbetten eignen sich für das gesamte erste Lebensjahr oder sogar länger, wenn es sich um ein Modell handelt, das zum Gitterbett umgebaut werden kann, das muss dann natürlich dementsprechend größer sein.


Und wie lange wird ein Beistellbett so genutzt?

Euer Baby kann so lange im Beistellbett schlafen, bis es mobil wird. Wenn dann das Rollen, Krabbeln und Robben anfängt, ist es an der Zeit, das Beistellbett etwas tiefer zu stellen. Dann kann das kleine Aktivmenschlein nicht herausfallen oder auf einmal fröhlich-frech aus dem Elternbett in die Gegend linsen. Wenn es ans eigenständige Hochziehen geht: Achtung! Achtung! … jetzt heißt es Obacht und die Sicherheitsvorkehrungen verstärken.


Faustregel – Bettgröße: Die Körpergröße des Kindes plus min. 20 Zentimeter. Mini sollte am Kopf- und Fußende jeweils ca. zehn Zentimeter Platz haben, um sich frei bewegen zu können.


Welches Beistellbett darf es denn jetzt sein?

Am besten ein ausgeklügeltes und multifunktionales Modell unter Berücksichtigung eines super wichtigen Aspekts: Geborgenheit und ein sicheres Wohlgefühl für euren kleinen Schatz. In der Nähe von Mama und Papa schlafen – ein Träumchen! Unser Beistellbett 5in1 sorgt für eine angenehme Nachtruhe und behaglichen Schlaf. Und nicht nur das! Das Bettchen kann tagsüber im Wohnzimmer genutzt werden. Ein einfach zu montierendes Seitenteil bietet hier ausreichend Schutz vor dem Herausfallen. Besonders hilfreich sind die abnehmbaren Rollen mit Bremse. So geht der Transport des Beistellbetts von Raum zu Raum ganz einfach. Auch dann, wenn Oma oder Opa mal angereist kommen und helfen möchten. Und es gibt noch drei Sahnehäubchen! Aus unserem Beistellbett 5in1 wird mal eben eine Sitzbank oder eine Spielzeugtruhe. Gut, oder? Und weil wir es nachhaltig lieben, verwandelt sich das Bett auch noch in einen Schreibtisch. Ein Produkt, fünf Funktionen. Patent, patent! Unser Beistellbett kommt in dezenter Farbgebung, hat eine Basis aus massivem Buchenholz und ist zeitlos im Design. Wir sind davon überzeugt, dass sich eine Investition auf jeden Fall lohnt, sie ist vorausschauend (und rückblickend!) ein echter Sparfuchs-Move und schont auf lange Sicht den Geldbeutel.

Ratgeber: Das könnte dich auch interessieren ...

Ein Kindersitz 360 Grad macht das Ein- und Aussteigen zum Kinderspiel
 
Reboarder-Kindersitze – so fährt der Nachwuchs sicher mit!
 
Buggy-Kauf: Mit dem richtigen Wagen kann der Frühling starten!