Kostenloser Versand und Rückversand

Pogo

0 von 0 Bewertungen

Gib eine Bewertung ab!

Teile deine Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.


Die Sicherheit deines Kindes steht
für uns an oberster Stelle

Kind im Kindersitz im Auto mit Buch

Alle Modelle sind auf Herz und Nieren geprüft und nach höchsten EU-Standards zugelassen.

Unsere Sitze werden in Deutschland designed und entwickelt.

Seit 1984 stecken wir viel Know-how und unsere ganze Leidenschaft in die Entwicklung.

Für höchste Sicherheit sorgt das sitzeigene 5-Punkt-Gurtsystem mit komfortablen Gurt- und Schlosspolstern. Mit nur einem Handgriff kannst du den Gurt über das Gurtband straffen und optimal für dein Kind einstellen.
Die weich gepolsterte Komforteinlage sorgt bei kleineren Kindern für zusätzlichen Halt und unterstützt gleichzeitig die optimale Sitzposition. Das zusätzliche Kopfpolster bietet gerade in den ersten Lebensmonaten noch mehr Halt bei gleichzeitig hohem Komfort. Sobald dein Kind größer ist, kann das Polster sowie die Komforteinlage einfach entfernt werden.
Der Kindersitz wird mit dem 3-Punkt-Gurt des Fahrzeugs sicher und einfach befestigt. So passt der Kindersitz in jedes Auto.
Für einen optimalen Seitenaufprallschutz sind die stabilen Flanken weit nach vorne gezogen und dein Kind ist bestens geschützt. Gleichzeitig hat dein Kind freie Sicht aus dem Fenster. 
Dein Kind kann bis zu einem Körpergewicht von 10 kg entgegen der Fahrtrichtung (reboard) mitfahren. Das sorgt für noch mehr Sicherheit!
Ab einem Gewicht von 9 kg kann der Kindersitz in Fahrtrichtung montiert werden.
Damit die Gurte an die Körpergröße deines Kindes angepasst werden können und korrekt sitzen, ist das Gurtsystem mehrfach höhenverstellbar.
Der Bezug kann abgenommen und per Handwäsche gereinigt werden.
Pogo-Komforteinlage
Pogo-Seitenaufprallschutz
Pogo-5-Punkt-Gurt

Anleitung

Anklicken, runterladen, aufbauen, fertig. So einfach.

Auch interessant?
Finde passendes Zubehör und nützliche Erweiterungen.

FAQ's

Antworten auf weitere Fragen findest du in unseren FAQ's.
Grundsätzlich raten wir dir davon ab, gebrauchte Sitze zu verwenden, da nicht sichtbare Schäden vorhanden sein können, die die Sicherheit deines Kindes gefährden können. Einen gebrauchten Kindersitz solltest du auf jeden Fall genau unter die Lupe nehmen und du solltest überprüfen, ob er Beschädigungen aufweist.
Wir empfehlen Eltern, das Kind möglichst nicht so straff anzuschnallen, dass es sich unwohl fühlt und aus dem Gurt heraus möchte. Der Gurt sollte eng anliegen, ohne dabei Druck auf den Körper auszuüben. Zwei Finger sollten zwischen Gurt und Brustkorb des Kindes passen. Wenn sich dein Kind vom Gurtsystem zu befreien versucht, empfehlen wir, sofort anzuhalten und das Kind wieder anzuschnallen. Wichtig ist, mit Kindern zu reden und zu erklären, dass sie das Gurtschloss nicht öffnen dürfen.
Ob drei Kindersitze auf die Rückbank passen, hängt vom Fahrzeugtyp und den Kindersitzen ab. Wenn nur sehr wenig Platz zwischen zwei Kindersitzen auf der Rückbank vorhanden ist, empfehlen wir die Kindersitzerhöhung UP. Diese Sitzerhöhung ist besonders schmal.
Du kannst für zusätzliche Beschattung an Fenstern durch Sonnensegel oder Folien sorgen, damit das Baby bei der Autofahrt nicht in der Sonne sitzen muss. Außerdem kannst du auf die richtige Kleidung achten: Neugeborenen solltest du bis etwas zum vierten Lebensmonat eine Kleiderschicht mehr anziehen als den Erwachsenen. Des Weiteren kannst du die vorhandene Klimaautomatik einschalten, aber darauf achten, dass der kleine Schatz nicht direkt dem kalten Luftzug ausgesetzt wird. Ist dein Kind schon etwas größer, kannst du mit einem klimatisierten Kindersitz wie dem "Flux Klimax" zusätzlich Abhilfe schaffen. Weitere Tipps findest du im Ratgeber unter "Baby schwitz was tun?".
Die Jacke sollte im Winter unbedingt vor der Fahrt ausgezogen werden, da ansonsten der Gurt nicht mehr optimal am Körper sitzt und die Sicherheit deines Kindes nicht mehr gewährleistet ist. Damit dein Kind im Auto trotzdem nicht friert, gibt es beheizbare Kindersitze. Mehr Infos unter "Klimax" oder in unserem Ratgeber "Winter-Baby: Damit der Nachwuchs an kalten Tagen nicht friert".
Nach einem Verkehrsunfall solltest du den Kindersitz unbedingt austauschen, da nicht ausgeschlossen werden kann, dass ein nicht sichtbarer struktureller Schaden, wie z.B. ein Haarriss am Kindersitz entstanden ist. Bei einem unverschuldeten Unfall kommt in der Regel die Versicherung des Unfallverursachers für die Kosten eines Austauschs auf. Bei einem selbstverursachten Unfall übernehmen wir das für dich und tauschen den Kindersitz kostenlos aus. Dies gilt für Erstkäufer, wenn der Unfall polizeilich registriert ist.

Ähnliche Produkte

Eno360
Farbe: Dark Grey Melange
229.95 €*
Zum Produkt
Sale
Eno360 SL
Farbe: Dark Grey Melange
294.95 €* 299.95 €*
Zum Produkt
Four360
Farbe: Universe Grey
279.95 €*
Zum Produkt
Neo360
Farbe: Universe Grey
309.95 €*
Zum Produkt
Sale
Neo360 SL
Farbe: Universe Grey
249.95 €* 379.95 €*
Zum Produkt
Sale
One360
Farbe: Universe Grey
194.95 €* 249.95 €*
Zum Produkt
Pogo
89.95 €*
Zum Produkt
Safety Plus
Farbe: Tiger
109.95 €*
Zum Produkt
Sale
Swift360
Farbe: Universe Grey
194.95 €* 249.95 €*
Zum Produkt
Turai360 SL
Farbe: Universe Grey
379.95 €*
Zum Produkt