Tel: +49 (0)7731 9700 77
info@osann.de
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschland!

Winter-Baby: Damit der Nachwuchs an kalten Tagen nicht friert

Winter-baby 

 

Kindersitze oder Kinderwagen richtig ausstatten und von dicker Kleidung absehen

 

Eltern, die ein Winter-Baby erwarten, sollten sich frühzeitig damit beschäftigen, wie sie ihren Nachwuchs bei kalten Temperaturen am besten transportieren. Denn speziell für die Fahrten im Auto gilt: Sicherheit im Kindersitz geht über alles! Dennoch sollen es die Kleinen auf dem Weg zu Oma und Opa schön warm und gemütlich haben. Das gilt natürlich auch für den Winterspaziergang mit dem Kinderwagen. So oder so kommt es im Winter auf die richtige Erstausstattung fürs Baby an. Und bei der Wahl der Babykleidung im Winter ist weniger manchmal mehr. Unser Ratgeberbeitrag erklärt, warum und worauf sonst noch zu achten ist. 

 

Kindersitz im Winter – Achtung Jacke aus!

 

Ist es draußen eisig, sollen es die kleinen Passagiere im Auto so richtig warm haben. Deshalb neigen viele Eltern dazu, ihr Baby im Winter zusammen mit der dicken Jacke oder dem Schneeanzug in der Babyschale oder im Kindersitz anzuschnallen. Davon raten Experten jedoch dringend ab, denn das stellt ein Sicherheitsrisiko dar. Das Gurtsystem lässt sich nicht fest genug anziehen und liegt falsch auf. Bei einem Unfall oder Bremsmanöver besteht folglich ein erhöhtes Verletzungsrisiko. Welche Alternativen gibt es also, um den Nachwuchs warm zu halten?

Übrigens, was für die Kleinen gilt, trifft gleichermaßen auf die Großen zu! Denn mit dicker Winterjacke hinterm Steuer ist nicht nur die Bewegungsfreiheit eingeschränkt, auch hat der Sicherheitsgurt durch die Stofflagen zu viel Spielraum und schützt im Ernstfall nicht ausreichend.

 

Kindersitz mit Sitzheizung

 

Die meisten Pkws sind nur im vorderen Teil mit einer Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer ausgestattet. Für die Rücksitzbank bleibt häufig lediglich das Nachrüsten einer heizbaren Sitzauflage. Ohnehin sind Sitzheizungen in Verbindung mit Kindersitzen meist wirkungslos, da die Wärme nicht durch die Autoschale oder das dicke Polster dringen kann. Klimatisierte Kindersitze hingegen haben die Heizung bereits im Kindersitz miteingebaut. Der Nachwuchs wird so, auch wenn es draußen eisig ist, sicher und wohlig warm an das gewünschte Ziel transportiert.

Tipp: Eine echte Alternative stellen Kindersitze mit integrierter Heizung dar, wie im Osann Abschnitt weiter unten vorgestellt.

 

Was bringt die Decke fürs Auto?

 

Das Weglassen gefütterter Kleidung bedeutet jedoch nicht, dass Mini im Auto frieren muss. Denn insbesondere beim Einsteigen ist der Fahrzeuginnenraum noch sehr kalt. Nach dem Anschnallen kann eine Kuscheldecke, zum Beispiel aus weichem Fleece, für Wärme sorgen. Dabei ist ein Kindersitzponcho mit Löchern für die Hände sehr praktisch. Eine weitere Möglichkeit bieten spezielle Einschlagdecken aus dem Zubehör für Kindersitze, die über Aussparungen für das Gurtsystem verfügen. Wichtig ist dabei immer, dass der Nachwuchs darunter angeschnallt wird und nicht über der Decke.

 

Ist Auto vorwärmen eine Option?

 

Wer vor dem Start genug Zeit hat, könnte theoretisch das Auto vorwärmen durch Laufenlassen des Motors im Stand. Das ist jedoch gleich aus mehreren Gründen nicht empfehlenswert. Denn das Warmlaufenlassen schadet dem Motor und erhöht den Spritverbrauch. Überdies müsste das Fahrzeug mindestens zehn Minuten laufen, um einen nennenswerten Temperaturunterschied zu erhalten. Nicht zuletzt schadet diese Maßnahme der Umwelt und ist daher verboten – ein Bußgeld droht.

Tipp: Den Kindersitz mit einer Wärmflasche rechtzeitig vor Fahrtantritt aufwärmen. Nach einigen Minuten kann sie entfernt und das Baby in die vorgewärmten Polster gelegt werden.

 

Kinderwagen im Winter: Mit dem Neugeborenen in die Kälte?

 

Auf Spaziergänge in der kalten Jahreszeit müssen Eltern nicht verzichten. Die frische Luft ist fürs Winter-Baby sogar eine willkommene Abwechslung zur trockenen Heizungsluft und steigert die Abwehrkräfte. Wichtig ist nur, dass die kleinen Passagiere im Kinderwagen warm verpackt sind. Dazu gibt es abgesehen von der Kleidung verschiedene Möglichkeiten, die je nach persönlichem Geschmack und Kinderwagenmodell variieren können.

 

Der Fußsack – die ideale Baby-Winterausstattung

 

Für die Babyschale, den Buggy oder den Kombikinderwagen empfiehlt sich ein Winterfußsack, der das Kleine kuschelig warm hält. Sie sind häufig mit weichem Innenfutter und einer Kapuze ausgestattet. Durch den integrierten Reißverschluss ist ein Fußsack sehr funktional und lässt sich einfach handhaben.

 

Vielseitige Einschlagdecken oder Plüscheinlagen

 

Wenn ein Fußsack nicht in die Kinderwagenwanne oder die Babyschale passt, kann eine gefütterte Einschlagdecke mit Kapuze eine vielseitige Alternative sein. Die Kleinen können darin behaglich eingewickelt werden. Auch eine normale Kuscheldecke erfüllt diesen Zweck. Ebenso hält eine Sitz- oder Liegeeinlage mit Plüschoberseite die kleinen Entdecker schön warm.

Hinweis: Auf eine Wärmflasche als Begleiter verzichten! Denn die Temperaturen werden oft unterschätzt und die Verbrennungsgefahr ist für die zarte Babyhaut einfach zu groß. Jedoch kann sie zum Vorwärmen des Kinderwagens genutzt werden.

 

Was dem Baby anziehen im Winter?

 

Zu den empfindlichen Körperstellen bei Säuglingen zählen Kopf und Hände. Handschuhe und ein bis zwei unterschiedlich dicke Mützen sind daher ein Muss fürs Winter-Baby im Kinderwagen. Über dem Babystrampler empfiehlt sich ein warmer Anzug oder Kapuzenoverall aus Frottee, Fleece oder Wollwalk, die sich als gute Wärmespeicher erweisen. Von einem voluminösen Schneeanzug ist jedoch eher abzuraten, da dieser das Kleine im Fußsack oder der Einschlagdecke zu sehr einengt.

 

Mit dem Kindersitz Flux Klimax von Osann immer das passende Klima im Auto

 

Wer viel mit dem Auto unterwegs ist, sollte sich die neue Klimax Serie von Osann näher anschauen. Denn der »Flux Klimax« stellt eine echte Innovation auf dem Markt der Kindersitze dar. Ausgestattet ist er mit der neuen Osann Klimax Technologie, welche dem Nachwuchs zu jeder Jahreszeit ein optimales Sitzklima bietet – kuschelig warm im Winter und kühlend im Sommer.

Der Kindersitz ist mit einem integrierten Sensor ausgestattet, der automatisch die Temperatur im Inneren des Sitzes misst. Sinkt diese im Winter auf unter 5 °C, heizt sich der Sitz-& Rückenbereich automatisch bis zu einer Wohlfühltemperatur von 20 °C auf. Dadurch entsteht ein angenehm warmes Sitzgefühl an kalten Tagen. Auf Decken, Wärmeeinlagen oder Ponchos kann verzichtet werden und die Kleinen genießen den gewohnten Komfort, ohne eingeengt zu werden.

Gleichermaßen sorgt der Flux Klimax Kindersitz im Sommer für eine wohltuende Kühlung ohne Zugluft. Denn der Sensor aktiviert automatisch die integrierte Entlüftung, wenn die gemessene Temperatur 30 °C übersteigt. Kühlung oder Erwärmung regulieren sich während der Fahrt eigenständig und die aktuelle Temperatur kann jederzeit über die Anzeige abgelesen werden. Das System lässt sich sehr einfach bedienen. Dabei erfolgt die Stromversorgung über den Zigarettenanzünder im Auto.

Über die Klimaanpassung hinaus ist der elegante Flux Klimax von Osann mit allem Komfort ausgestattet, durch welchen es die Minis unterwegs nicht nur superbequem haben, sondern auch sicher aufgehoben sind. So stellt der Kindersitz einen ergonomisch geformten Sicherheitskörper mit Seitenaufprallschutz zur Verfügung sowie eine herausnehmbare Komforteinlage und eine mehrfach höhenverstellbare Kopfstütze. Über das sitzeigene 5-Punkt-Gurtsystem können Kinder bis 18 Kilogramm gesichert werden. Armstützen zum gemütlichen Sitzen sind ebenfalls vorhanden.

Beim Flux Klimax handelt es sich um einen mitwachsenden Kindersitz für Kinder von einem Körpergewicht von 9 bis 36 Kilogramm. Damit entspricht er den ECE-Gruppen 1, 2 und 3. Zur sicheren Befestigung im Auto bietet der Kindersitz von Osann ein Isofix-System sowie die Möglichkeit der Fixierung über den Drei-Punkt-Gurt des Fahrzeugs.

 

Fazit: Die Sicherheit im Auto geht vor!

 

Natürlich soll es das Winter-Baby an kalten Tagen schön warm haben, wenn es mit den Eltern unterwegs ist. Im Fahrzeug geht jedoch Sicherheit vor, deshalb sollten die Lieblinge im Kindersitz oder in der Babyschale nicht zu dick angezogen sein. Für angenehme Temperaturen sorgen dann Decke, Sitzeinlage oder Poncho. Noch komfortabler ist ein klimatisierter Kindersitz mit Sitzheizung, wie ihn Osann anbietet. Damit haben es die kleinen Passagiere im Winter schön warm und im Sommer angenehm kühl.

Wichtig: Die Osann Klimax Reihe ist ab dem Herbst 2021 im Osann Shop verfügbar!

 

Weitere interessante Themen:

Baby schwitzt - was tun?

Klimatisierte Kindersitze

Checkliste-Baby

Kindersitze 360 Grad

 

Hier gehts zu den Osann Winter-Produkten:

Handmuff

Fußsack

Kinderwagen Plüsch-Einlage

 

Newsletter